> Zurück

Am Tiefpunkt angekommen

Herren 1 27.10.2019

Feldkirchs Landesliga Herren verlieren nach einer sehr schwachen Leistung zuhause gegen den Tabellennachbarn HSG Friedrichhafen-Fischbach mit 26:27 (11:13).

Von Anfang an waren die Blau-Weißen von der Rolle. In der Abwehr waren viele Abstimmungsprobleme, die die junge Mannschaft aus Deutschland gut zu nutzen wusste. Immer öfter fanden sie den wendigen Martin Westerhold  am Kreis, der kurzfristig sogar zum plus sechs für die Gäste erhöhte. Nach einer Auszeit von Christoph Bobzin konnten sich die Feldkircher kurz vor der Halbzeitpause nochmals heran kämpfen und ihre Chancen vor dem Tor besser nutzen.  So ging man mit einer unkonzentrierten ersten Hälfte mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeit.

Doch die Montfortstädter starteten auch in die zweite Hälfte nicht besser: lange liefen die BW-Hausherren einem vier Tore Rückstand hinterher. Durch viele unnötige technische Fehler und zu einfach zugelassene Tore taten sich die Feldkircher schwer wieder ins Spiel zu finden. 

Durch den gut aufgelegten Youngster Noah Werner kam man kurz vor Ende wieder heran, doch für einen Punkt reichte es nicht mehr (26:27).

Mit einer katastrophalen Chancenauswertung, vielen Abstimmungsproblemen in der Abwehr und einer langen Liste von unnötigen technischen Fehlern war es ein Tag zum vergessen für die Feldkircher Mannschaft. Nun ist man mit lediglich einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz und am Tiefpunkt angekommen. Nachdem ein spielfreies Wochenende folgt, können die Jungs rund um Noah Werner hoffentlich am 9.11.2019 in Herbrechtigen-Bohlheim die ersten zwei Punkte einfahren und nach einem Fehlstart in die Saison ihr wahres Können unter Beweis stellen.

 

 


6. Runde Landesliga Staffel 3
HC Sparkasse BW Feldkirch – HSG Friedrichshafen Fischbach 26:27 (11:13) Reichenfeldhalle, Feldkirch
  

Handballclub Sparkasse BW Feldkirch: Christoph Kornexl 4, Imran Xhemaj, Michael Deutschmann, Noah Werner 6, Baris Kutluana 3, Thomas Erlacher, Daniel Versluis 1, Kassian Matt 1, Elias Knünz, Akos Balogh 1, Lars Springhetti 4, Fabian Pfeiler, Jakob Appelt, Simon Dolovic 6 (4/4)

HSG Friedrichshafen-Fischbach: David Pietsch, Sebastian Neher 2, Zdenko Bajic, Jannis Lunkwitz 1, Martin Westerholt 7 (1/1), Pascal Pentzlin, Ruben Röhner, Denis Turnadzic 2 (1/1), Fabian Pentzlin 5, Steffen Krost 4 (1/0),  Niklas Peper 6, Silas Witzemann (1/0), Enrico Göser  

Tabelle