> Zurück

BW-Handballer und Zoltan Balogh gehen getrennte Wege

Herren 1 04.04.2019

Seit längerem laufen die Planungen des Handballclub Sparkasse BW Feldkirch für die nächste Landesligasaison auf Hochtouren. Nach intensiven Gesprächen muss sich das Landesligateam von Trainer Zoltan Balogh verabschieden. 

 

Noch am Samstag konnte man den vielumjubelten Klassenerhalt fixieren. Wenige Tage später muss der sportliche Leiter Bernhard Grissmann den Abschied von Zoltan Balogh als Trainer der Montfortstädter verkünden.  „Wir sind für die Arbeit von Zoltan Balogh sehr dankbar. Seine professionelle Ein­stellung zum Handballsport wird sicherlich noch lange hier in Feldkirch in Erinnerung bleiben. Die hauptsächlich persönlichen und privaten Gründe sind absolut nachvollziehbar und zu respektieren.“

Balogh übernahm die Landesligaherren im Sommer 2017 und musste in seinen zwei Jahren mit einer sehr jungen Mannschaft um den Klassenerhalt kämpfen. Er schaffte es, junge Spieler wie Kassian Matt, Simon Dolovic und Tim Gangloff in die Mannschaft zu integrieren und förderte diese auf ihrem Weg zu Stammspielern. Vor seiner Trainertätigkeit in Feldkirch stieg Zoltan Balogh u.a. mit der Mannschaft vom Alpla HC Hard in die Handball Liga Austria auf und er konnte mit den Damen vom Schweizer Erstligisten LC Brühl zwei Meisterschaften feiern.

Der gesamte Verein bedankt sich bei Zoltan Balogh für seine Tätigkeit und hofft, dass Zoltan für die ein oder andere Funktion dem Verein weiterhin zur Verfügung steht. Noch stecken die Verantwortlichen in den letzten Planungen für die Saison 2019/2020.

„Wir konnten bereits mit zwei Wunschkandidaten für den Trainerposten sprechen und werde hoffentlich in den nächsten Wochen einen neuen Trainer für unsere Herren vorstellen dürfen“ so Bernhard Grissmann abschließend.