> Zurück

Versöhnlicher Abschluss der wu16 im letzten Spiel des Jahres

wU16 17.12.2018

 Mit einem 32:18 gegen den HC Lustenau gelang es den Mädchen unter Trainerin Betti Mlinko mit einem klaren Sieg, in die verdiente Weihnachtspause zu gehen.  

Nach den letzten beiden Spielen, wo eine Niederlage gegen Argental (27:23) und ein Unentschieden gegen Ailingen (13:13) die Mädchen vom ersten Platz verdrängten, konnte die Mädchen um Spielmacherin Marina Jakob gegen Lustenau wieder ihre Stärke aufzeigen. Nach einer längeren Verletzungspause waren Medina Samardzic und Raphaela Rederer wieder mit von der Partie.  

 

Das Spiel, welches von Schiedsrichter Burkhard Alfter sehr fair geleitet wurde, startete ausgeglichen. In der siebten Spielminute gelang es den Spielerinnen des HC Lustenau sogar mit einem Tor in Führung zu gehen. Allerdings reagierten die Spielrinnen aus Feldkirch daraufhin mit schnellen Spielzügen und Kontern und legten einen 6:0 Lauf hin. Den Angriffen der Spielerinnen aus Lustenau begegneten die Feldkircherinnen mit einer konzentrierten Abwehrleistung und tollen Paraden der Torfrauen Aze Kara und Leoni Simmerle. So konnten auch drei von vier 7 – Meterversuchen abgewehrt werden. In den Pausenstand ging es somit mit einem klaren 14:7.  

Zurück aus der Pause zeigten die Feldkircherinnen weiterhin ihre dazugewonnene Spieldominanz. Durch eine tolle Mannschaftsleistung, schnell gespielten Kontertoren und einer konzentrierten Abwehr gelang das Endergebnis zum verdienten 32:18.   Topstorschützin der Partie war Ayleen Längle mit 11 erzielten Treffern.  

In die Weihnachtspause gehen die Mädchen auf Rang 3 der Bezirksliga, jedoch mit einem Spiel weniger als die Konkurrenten auf Platz 1 und 2.  

Jetzt heißt es für die Spielerinnen sich gut zu erholen und Kräfte zu tanken.  

Die Mannschaft wünscht allen Fans und den Trainerinnen frohe Weihnachten.