> Zurück

Turniersieg für die neu formierte mu10 des HC BW Feldkirch in Lauterach

Office-Handball 03.12.2018

Am 18.11.2018 bestritten wir unser erstes Turnier in Lauterach. Da noch einige Spieler nicht spielberechtigt waren, gingen wir mit lediglich einer Mannschaft, bestehend aus Seymen, Maximilian, Bence, Moritz, Lukas, Heman, Jonas, Arved, Clemens, Luis, Matteo, Nico, Laurenz, Kilian, Yannick und Fionn, an den Start. Gespielt wurde lediglich in einer Leistungsklasse in zwei Gruppen. In der Vorrunde musste sich unser neu formiertes Team mit den Mannschaften aus Bregenz, Hohenems, Dornbirn messen. 

Mit einer konzentrierten Leistung aller Spieler, besonders in der Deckung, konnten wir alle Spiele der Vorrunde für uns entscheiden. Erfreulich für die Trainer und zahlreich mitgereisten Eltern war, dass sich trotz der erst frischen Saison auch die neuen Spieler gut ins Spiel eingefunden haben.

Im Halbfinale wartete der HC Lustenau. Auch hier konnten wir dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel für uns entscheiden. Im Finale trafen wir auf die Mannschaft aus Hard, die in einem spannenden und spielerisch attraktiven Spiel beider Mannschaften besiegt werden konnte. Ziel war es weniger, das Turnier unbedingt zu gewinnen, sondern vielmehr, die Gelegenheit zu nutzen, gegen starke Gegner verschiedene Formationen zu testen und in einer Wettbewerbssituation im Training Geübtes umzusetzen.

Der Turnierverlauf war überwiegend ausgeglichen und es zeigte sich, dass jeder jeden schlagen kann. Am Ende hatten unsere Jungs das bessere Ende für sich und konnten sich zu Recht über den Turniersieg freuen. Noch wichtiger ist aber die Erkenntnis, dass die Jungs gut eingespielt sind, eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten und neben einem schnellen, technisch guten Angriffsspiel auch eine konzentrierte Abwehrleistung, die auf Balleroberung auslegt ist, boten. Zusätzlich konnten wir sehen, woran wir in der Zukunft noch zu arbeiten haben.

Wir freuen uns auf die nächsten Turniere und die kommenden Trainingseinheiten mit dem Team, um weiter an unserem Mannschaftsspiel zu arbeiten.